Kamerafahrwagen

Der IBAK T 86 ist ein leistungsfähiger Kamerafahrwagen für die Rohrleitungsinspektion ab DN 200, der mit einem kraftvollen Antrieb Rohrbefahrungen auch über große Distanzen souverän ermöglicht. Für die optimale Positionierung der Kamera im Kanalrohr sorgt die optional erhältliche elektrisch verstellbare Höhenverstellung. Der horizontal/vertikal auslenkbare Klappstecker für das Kamerakabel und der bewegliche Kameraanschluss führen in Verbindung mit der Absenkvorrichtung zum einfachen und sicheren Einbringen des Fahrwagens in die Rohrleitung.

Der IBAK T 66 ist ein vielseitig einsetzbarer Kamerafahrwagen für Kanalinspektionen ab DN 100. Er kann sowohl als tragbares Inspektionssystem als auch als Erweiterung einer bestehenden Fahrzeuganlage eingesetzt werden.

Verschiedene Kameraanschlüsse, Radsätze und ein Fahrwagenzusatz ermöglichen es, den T 66 optimal für unterschiedlichste Anforderungen zu konfigurieren. Er ist mit dem modularen IBAK-Kameraanschluss ausgestattet, so dass alle IBAK-Kameras am T 66/T66 HD betrieben werden können. Sogar in Verbindung mit größeren Zoomkameras wie der ORPHEUS 2 oder ARGUS 5 werden eine hohe Stabilität und Zugkraft erreicht. 
Mit beengten Verhältnissen nimmt es der T 66 in Kombination mit dem schwenk- und klappbaren Kameraanschluss CC1.1 auf. Da auch der Klappstecker für das Kamerakabel horizontal und vertikal beweglich ist, lässt sich der Fahrwagen leicht in jede Rohrleitung ab DN 100 einbringen, auch über Kompaktschächte und Wartungsöffnungen.
Größere Rohrdurchmesser bewältigt der T 66 mit dem Fahrwagenzusatz FW 66. Dieser wird für den Einsatz ab DN 300 empfohlen und ist komfortabel zu montieren.
Der T 66 verfügt über eine elektronische Stabilisationsfunktion (ATC= Automatic Tilt Compensation). Diese Funktion gewährleistet einen aktiven Umkippschutz und lässt den Fahrwagen immer sicher in der Rohrsohle fahren.
Durch den modularen Aufbau des T 66 und die Verwendung von nur einem Werkzeug für den Umbau der Einzelkomponenten werden kurze Rüstzeiten für die Rohranpassung erreicht, so dass ein effizientes Arbeiten ermöglicht wird.

Volle Leistung mit einer tragbaren Anlage
In Kombination mit der IBAK-Dreh-/ Schwenkkopfkamera ORION, der Kabeltrommel KT 180 und dem Bedienkoffer BK3.5 entsteht aus dem Fahrwagen T 66 ein leistungsstarkes, kompaktes, tragbares Inspektionssystem (nur für T66).

Erweiterung einer bestehenden Fahrzeuganlage
Mit der Anschaffung des Fahrwagens T 66 wird das Leistungsspektrum einer bestehenden IBAK-Fahrzeuganlage erweitert, denn mit dem T 66 sind Rohrbefahrungen schon ab DN 100 möglich.

 

Das Modul IBAK LISY 3 macht aus den IBAK-Fahrwagen T 76 und T 86 ein laterales Inspektionssystem, das ab einem Hauptkanaldurchmesser von DN 150 eingesetzt werden kann. Ein Klappgelenk sorgt für das leichte Einbringen auch bei abknickendem Gerinne. Mit den im Baukastenprinzip konzipierten Elementen für die Höhenverstellung lässt sich der Fahrwagen mit LISY 3 problemlos an den Rohrdurchmesser anpassen.

Vom Hauptkanal aus ermöglicht LISY 3 die Inspektion von Anschlussleitungen ab DN 100. Die steckbare Kontrollkamera LISYCam 3 sorgt für einen komfortablen Workflow – sie dient der ständigen Kontrolle der Standposition und „assistiert“ beim Einfädeln und Vorschieben der Inspektions-Kamera.